EINSÄTZE 2015

Brand06
Technisch19
Gesamt25

22.12.15: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

"Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person A8 Richtung Voralpenkreuz" lautete der Alarmtext für die Feuerwehren Walchshausen und Tumeltsham. Kurz vor der Ausfahrt Haag am Hausruck verunfallte ein Kleintransporter mit mehreren Insaßen samt Anhänger. Glücklicherweise konnten sich alle Personen aus dem Unfallauto befreien, sodass für die Feuerwehren demnach kein Einsatz mehr notwendig war. 

 


Uhrzeit: 22:48 - 23:26 Uhr

Mannschaft: 18

Fahrzeuge: RLFA-2000, KLF-A


02.12.15: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Die Feuerwehren Tumeltsham und Walchshausen wurden wie vor einigen Tagen mit den selben Einsatzstichworten "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" zum selben Einsatzort auf der B141a (Tumeltshamer Berg) alarmiert. Ein PKW geriet in Fahrtrichtung Walchshausen von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf einem angrenzenden Feld auf dem Dach zum liegen. Die beiden Insaßen konnten sich noch selbst aus dem Unfallfahrzeug befreien, sodass keine Personenbergung notwendig war. Von der Feuerwehr wurde die Unfallstelle abgesichert, ausgeleuchtet sowie die Straßenbahn gereinigt. Der verunfallte PKW wurde von einem Automobilclub abtransportiert.

 


Uhrzeit: 05:54 - 06:37 Uhr

Mannschaft: 14

Fahrzeuge: RLFA-2000, KLF-A


27.11.15: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden die Feuerwehren Walchshausen und Tumeltsham auf der B141a Höhe "Tumeltshamer Berg" alarmiert. Eine PKW-Lenkerin aus Andrichsfurt kommend Richtung Tumeltsham verlor aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle und prallte gegen einen Kleinbus. Die Lenkerin des PKW war eingeklemmt und musste mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Wrack gerettet werden. Für den Beifahrer kam jede Hilfe zu spät, dieser verstarb noch an der Unfallstelle. Die schwerverletzte Lenkerin sowie der Fahrer des Kleinbusses wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Die B141a war zu diesem Zeitpunkt gesperrt, erst nach den Vermessungsarbeiten der Polizei, dem Abtransport der Unfallfahrzeuge sowie den Aufräumungsarbeiten konnte die Straße für den Verkehr wieder freigegeben werden. Der Verkehr wurde zwischenzeitlich von Polizei und Feuerwehr örtlich umgeleitet.

 


Uhrzeit: 11:57 - 13:53 Uhr

Mannschaft: 12

Fahrzeuge: RLFA-2000, KLF-A, KDO


17.11.15: Traktorbrand

Die Feuerwehren Walchshausen, Tumeltsham und Eschlried wurden zu einem Traktorbrand in Holnberg alarmiert. Der sich im Stadel befindliche Traktor begann aus noch ungeklärter Ursache zu brennen. Gerade noch rechtzeitig konnte der Brand von den Eigentümern mit Feuerlöschern unter Kontrolle gehalten werden, ehe das Feuer auf den Stadel übergreifen konnte. Nachdem die Feuerwehr die Löscharbeiten beenden konnte, wurde der Traktor umgehend aus dem Stadel befördert. Mittels Membranpumpe wurde der restliche Treibstoff abgepumpt und das bereits ausgetretene Betriebsmittel gebunden. Durch das rasche Eingreifen der Besitzer sowie der Feuerwehr konnte somit ein Großbrand verhindert werden.

 


Uhrzeit: 12:55 - 13:54 Uhr

Mannschaft: 10

Fahrzeuge: RLFA-2000, KLF-A


23.09.15: Fahrzeugbergung

Zu einer Fahrzeugbergung wurde die FF Walchshausen um 06:55 Uhr alarmiert. Am Güterweg Walchshausen kam ein Klein-LKW aufgrund eines Wendemanövers von der Straße ab und geriet in den Graben, wodurch eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war. Mithilfe der Seilwinde konnte das Fahrzeug schonend wieder auf die Straße befördert werden.

 


Uhrzeit: 06:55 - 07:52 Uhr

Mannschaft: 11

Fahrzeuge: RLFA-2000


19.09.15: Brandsicherheitsdienst

Beim Country-Fest im KW-Stadl in Tumeltsham sorgte die FF Walchshausen für den Brandsicherheitsdienst.

 


Uhrzeit: 17:46 - 02:21 Uhr

Mannschaft: 4

Fahrzeuge: KLF


07.09.15: LKW-Brand auf der A8

Die FF Walchshausen wurde gemeinsm mit den Feuerwehren Tumeltsham und Ried im Innkreis zu einem LKW-Brand auf der A8 Fahrtrichtung Suben kurz vor der Ausfahrt Ort i.I. alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der LKW-Auflieger in Vollbrand. Zum Glück konnte der LKW-Lenker die Zugmaschine noch abkuppeln. Durch mehrere Atemschutztrupps wurde der Brand bekämpft, welcher sich als echte Herausforderung für die Einsatzkräfte darstellte. Zur Unterstützung wurde auch von der Drehleiter ein Löschangriff gestartet. Immer wieder mussten die Tanklöschfahrzeuge mit Löschwasser aufgefüllt werden sowie zusätzlich die FF Ort i.I. zur Untersützung angefordert werden, um die Löschwasserversorgung sicherzustellen. Nachdem der Brand gelöscht werden konnte, wurde der Auflieger abgeladen und anschließend geborgen und verladen. Während den Arbeiten wurde die Autobahn immer wieder gesperrt. Nach ca. 6 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

 


Uhrzeit: 00:07 - 06:23 Uhr

Mannschaft: 14

Fahrzeuge: RLFA-2000, KLF


31.08.15: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person A8

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden die beiden Feuerwehren Walchshausen und Tumeltsham auf die Innkreisautobahn A8 Fahrtrichtung Suben alarmiert. Bereits während der Anfahrt kam über Funk von der BWST Ried die Meldung, dass sich bereits die Feuerwehren Antiesenhofen und Ort i.I. an der Unfallstelle befinden und die verunfallte Person aus dem PKW befreit haben. Die bereits schon im Einsatz stehenden Feuerwehren Antiesenhofen und Ort i.I. aufgrund eines Unfalles nach der Abfahrt Ort i.I. konnten so auf schnellstem Wege über die Betriebsumkehr zur Unfallstelle gelangen. Die Feuerwehren Walchshausen und Tumeltsham säuberten die Einsatzstelle und konnten nach Eintreffen des Abschleppunternehmens wieder einrücken. Besonders zu erwähnen ist die enorm schwierige Anfahrt, die uns aufgrund der nicht funktionierenden Rettungsgasse ein vielfaches an Zeit bei der Anfahrt kostete. Feuerwehrmänner mussten aus den Fahrzeugen steigen und die PKW und LKW richtig einweisen, damit die Einsatzkräfte durchkommen konnten.

 


Uhrzeit: 13:42 - 14:56 Uhr

Mannschaft: 13

Fahrzeuge: RLFA-2000


17.08.15: Brandverdacht Hackschnitzelbunker

Erneut wurden die 3 Feuerwehren nach Schnalla alarmiert. Eine neuerliche Rauchentwicklung wurde festgestellt und somit die Feuerwehr verständigt. Auch diesmal konnten die Atemschutztrupps die Lage schnell unter Kontrolle bringen. Zusätzlich wurde der gesamte Bunker ausgeräumt und alle Hackschnitzel ins Freie gebracht. Wie am Vortag war auch die FF Ried im Innkreis mit dem ASF im Einsatz, um die leeren Flaschen zu füllen.

 


Uhrzeit: 06:30 - 09:21 Uhr

Mannschaft: 10

Fahrzeuge: RLFA-2000, KLF


16.08.15: Brand eines Hackschnitzelbunkers

Die FF Walchshausen wurde mit den Feuerwehren Eschlried und Tumeltsham nach Schnalla zu einem Hackschnitzelbunkerbrand alarmiert. Die eingesetzten Atemschutztrupps konnten den Brand rasch eindämmen und so Schlimmeres verhindern. Währenddessen wurde vorsorglich vom Rieder Bach Höhe Fa. Weiermann von unserer Feuerwehr gemeinsam mit der FF Eschlried eine Zubringerleitung gelegt, welche jedoch nicht benötigt wurde. Zusätzlich wurde die FF Ried im Innkreis mit dem Atemschutzfahrzeug nachalarmiert. Nach einer Kontrolle mit der Wärmebildkamera konnten die Feuerwehren wieder einrücken.

 


Uhrzeit: 22:46 - 00:40 Uhr

Mannschaft: 13

Fahrzeuge: RLFA-2000, KLF


15.08.15: Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Nach einem Verkehrsunfall in Moosedt Richtung Andrichsfurt wurde von Anrainern die Feuerwehr verständigt. Auf der Fahrbahn befanden sich Glasscherben, die von der Feuerwehr rasch entfernt wurden.

 


Uhrzeit: 21:45 - 22:26 Uhr

Mannschaft: 3

Fahrzeuge: RLFA-2000


17.05.15: KFZ-Brand auf der Autobahn A8

Gemeinsam mit den Feuerwehren Tumeltsham und Ried i.I. wurde die FF Walchshausen zu einem KFZ-Brand auf der Autobahn A8 Fahrtrichtung Voralpenkreuz alarmiert. Noch während der Anfahrt kam von der LWZ die Meldung, dass es sich nicht um einen Brand handelte, sondern um einen technischen Defekt. Die Feuerwehren konnten demnach wieder einrücken.

 


Uhrzeit: 17:55 - 18:25 Uhr

Mannschaft: 16

Fahrzeuge: LFB-A2, KRF-B


21.03.15: VU mit eingeklemmter Person A8

Um 03:45 Uhr wurden die Feuerwehren Walchshausen und Tumeltsham zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der A8 Innkreisautobahn Fahrtrichtung Suben alarmiert. Ein PKW mit deutschem Kennzeichen krachte in den Hänger eines Sattelschleppers, sodass sich der PKW unter den LKW schob und schließlich gegen die Betonmittelleitwand prallte und dort zum Stillstand kam. Ein Insaße konnte sich selbst aus dem PKW befreien, Fahrer und Beifahrer waren eingeklemmt. Sofort wurde die Personenrettung mittels 2 hydraulischen Rettungsgeräten von den beiden Feuerwehren durchgeführt. Leider kam für den Fahrzeuglenker jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle. Der Beifahrer, der schwere Verletzungen erlitt sowie der LKW-Lenker und weitere PKW-Insaße wurden ins Krankenhaus geliefert. Nachdem die Fahrzeuge von einem Abschleppunternehmen abtransportiert wurden und die Fahrbahn gesäubert wurde, konnten die Feuerwehren wieder einrücken.

 

Nachtrag: Leider erlag auch der Beifahrer im Krankenhaus seinen Verletzungen.

 


Uhrzeit: 03:45 - 06:10 Uhr

Mannschaft: 14

Fahrzeuge: KRF-B, LFB-A2, KDO


02.02.15: Wasserschaden

In der Wohnung eines Feuerwehrkameraden kam es in dessen Küche zu einem Wasserrohrbruch, woraufhin die Feuerwehr verständigt wurde. Betroffen war natürlich die Küche, der Vorraum, sowie die darunterliegende Werkstatt. Es wurden vorerst alle nassen Möbelstücke und Gegenstände aus der Wohnung entfernt, ehe man mit dem Nasssauger die Wohnung reinigen konnte. 


Uhrzeit: 18:12 - 20:52 Uhr

Mannschaft: 3

Fahrzeuge: KRF-B


 
 
 
 

 

Walchshausen 16

4911 Tumeltsham

Sende uns eine Mail

Kdt. BR Hans Peter Aigner:

+43 (0) 664 / 662 95 15

 

 
 
 
 


© Freiwillige Feuerwehr Walchshausen | 2017